the end

Freitag, 21.06.2013

das abenteuer hat ein ende. am mittwoch, 19. juni, bin ich morgens um 6:20uhr ein wenig übermüdet aber wohlbehalten in deutschland gelandet.

bilder kann ich nachträglich leider nicht mehr hochladen, da mein speicherplatz hier auf dem server aufgebraucht ist.

vielen dank an alle leser! :)

shearing

Mittwoch, 12.06.2013

jetzt erlebe ich schon mein zweites "shearing". dieses mal arbeite ich richtig im "shed" mit. helfe beim sortieren der wolle. heute hatte ich sogar einen versuch zum schaf scheren.. nur ein halbes schaf, die andere - kompliziertere - haelfte hat einer der profis schonmal vorgeschoren. ein video gibts auch. ziemlich lustig. ich sehe aus wie ein volldepp. alles sehr langsam und vorsichtig - ich hatte wahrscheinlich mehr angst als das schaf selbst. und die sind immer voellig hysterisch. das arme ding hat total gezittert. dachte wahrscheinlich, sein leben waere nun zu ende... :D gelebt hat es nach meinem durchgang noch, aber es wird sich wahrscheinlich den spott der anderen schafe anhoeren muessen. man kann doch klar erkennen, bei welchem schaf ich mitgeholfen" habe ... ;)

arbeit im shed ;) das das stammt von einem einzigen schaf. ein ganzer berg wolle!! tanja beim schafe scheren welches ist mein schaf?? :D hmm.. na ja.. das werkzeug zum schafe scheren

ohhhhh, sydney again and again and again.. :)

Mittwoch, 05.06.2013

und schon wieder in sydney. fuehlt sich immer an, als wenn man nach hause kommt. heute abend treffe ich mich mit ein paar freunden aus der loewenbraeu zeit von vor einem halben jahr.

was ist seit dem letzten eintrag am 30. mai passiert? da habe ich geschrieben, ich bin in cairns. dort hatte ich im hostel (ein sehr suesses, gemuetliches hostel uebrigens mit haengematten unter palmen!!) schonmal einen neuen blogeintrag angefangen und auch relativ viel geschrieben (ueber die whitsundays segeltour vor allem), doch durch eine unglueckliche tastenkombination habe ich die seite neu geladen und der ganze text war weg. ich war sauer und hatte keine lust mehr :D tut mir leid. habe dann lieber meine zeit in cairns genossen, als vor dem computer zu sitzen. ihr verzeiht mir hoffentlich.

zu cairns // es war richtig gut. genau das, was ich mir erhofft hatte. nachdem ich am 29. mai (mittwoch) von der whitsundays tour zurueck in airlie beach angekommen war, ging es abends mit den ganzen leuten in eine bar, quasi eine afterboots-party. am naechsten morgen habe ich mich mit einem australier getroffen, den ich im internet auf der gumtree homepage (die seite, ueber die alles laeuft - jobsuche, mitfahrgelegenheiten etc) gefunden hatte. jesse, auch 24, hatte einen lift nach cairns hoch angeboten. perfekt fuer mich. um 10uhr morgens sassen wir im auto bereit fuer die 7 stuendige fahrt. die zeit ging relativ schnell rum, man kannte sich ja noch nicht und konnte gut quatschen. das hatte ich schon geschrieben. wir waren im endeffekt 8,5 std unterwegs, weil wir unterwegs immer mal angehalten haben, um nach krokodilen ausschau zu halten. haben aber leider (oder sollte ich sagen "gott sei dank"??) keine gesehen. jesse arbeitet auf einer der whitsunday inseln als wildlife manager. wird also in einem wohnaus oder der hotelanlage eine schlange oder ein anderes wildes, unerwuenschtes tierchen gesichtet, rufen sie jesse und der faengt die viecher dann ein. schlangen gewoehnlich mit der blossen hand. gebissen wurde er schon ein paar mal, sagte er. na ja, wers mag.... :D zurueck zu meiner story: abends gegen 6 oder 7 hat er mich bei meinem hostel rausgeschmissen.

nun wirklich zu cairns // in dem hostel (travellers oasis) konnte ich nur eine nacht bleiben, da es sonst ausgebucht war. aber im schwesternhostel - tropic days - hatten sie noch platz fuer mich. dorthin wurde ich dann am naechsten morgen mit dem hosteleigenen shuttlebus verfrachtet. schnell eingecheckt, umgezogen (gefruehstueckt hatte ich ja schon im anderen hostel) und bereit fuer die stadt gemacht. da das hostel ein wenig "ausserhalb" der stadt liegt (immer noch in bequemer laufdistanz, ca 15-20min), wird vom hostel ein shuttlebus angeboten, der zu gewissen zeiten ins stadtzentrum faehrt. sehr praktisch. vor dem bus stand eine gruppe junger leute mit einem volleyball in der hand.......... ohhhhh, tanja wurde ganz aufgeregt. ich habe ja noch kein mal beachvolleyball hier in australien gespielt. leider. bin immer auf der suche.. der truppe habe ich mich doch gleich angeschlossen. die sonne war auch mehr oder weniger draussen. anschliessend noch ein kuehles bad in der kuenstlichen lagune - einen strand gibt es nicht wirklich. das tat gut!!!!! einer der jungs liess sich direkt fuer ein bbq am abend breitschlagen.nach dem essen sind wir mit der gruppe ins "gilligans", einer der oertlichen bars/clubs, um das nachtleben in cairns zu erkunden. dafuer, dass wir uns alle erst seit ein paar tagen - in meinem fall erst seit einem halben tag - kannten, haben wir uns gut verstanden und hatten viel spass. hauptsaechlich deutsche mal wieder, aber auch 3 franzosen (davon 1 maedel) und 1 hollaender. die naechsten tage haben wir zusammen gechillt, entweder im hostel in der haengematte, an der lagune oder, wie sonntags, beim wakeboarden. wundervolle tage. wie zu anfang schon gesagt, genau das, was ich mir erhofft hatte. einfach mal urlaub. hang loose. habe mir mit absicht keine touren gebucht, damit ich keinen stress habe. was es dort oben zu sehen gibt, und das ist einiges, mache ich einfach beim naechsten mal! das wetter hat auch gestimmt. meist war es auch sonnig und warm. toll!!!

gestern bin ich aber schon wieder in den flieger zurueck nach sydney gestiegen. ich muss jetzt nochmal auf meine alte farm. da sich nick - der farmerssohn - angeboten hatte, mir ein bisschen was von der ostkueste zu zeigen, bin ich 2 tage frueher von der farm weg, d.h. ich benoetige jetzt nochmal 2 tage. und da es recht umstaendlich ist, auf die farm zu kommen, lohnt sich das nicht nur fuer 2 tage, also bleibe ich einfach nochmal ein bisschen laenger. fuer mich ist das keine arbeit. ich freue mich sehr darauf, linda und ivan wiederzusehen und vor allem die hunde. ich bin gespannt, ob mich indy wiedererkennt :D

viele gruesse. der naechste eintrag kommt dann wahrscheinlich von der farm.

und weiter gehts ...

Donnerstag, 30.05.2013

fraser island, check

whitsunday islands segeltour, check

jetzt bin ich schon wieder on tour. ab gehts nach cairns. ein aussie gibt mir nen lift hoch nach cairns. eine mindestens 7 stuendige fahrt. 3 haben wir schon geschafft. gingen rum wie nichts. man kennt sich ja noch nicht und kann gut quatschen. locker drauf. endlich lerne ich dann doch ein paar aussies kennen... :)

happy travels

Montag, 27.05.2013

wo bin ich denn jetzt schon wieder??? :D :D am 19. gabs den letzten blogeintrag, heute haben wir den 26. und ich bin von cassilis, new south wales nach airlie beach, queensland die kueste hoch gefahren.

montag, 20. mai // da bin ich mit linda nach sydney gefahren. die nacht haben wir bei peggy, ihrer ueber 80jaehrigen mutter, verbracht. die ist noch total fit. war ein lustiger abend. linda und ich haben vor dem fernseher gestrickt, waehrend die aelteste, peggy, zeitung gelesen hat. verkehrte welt?!

dienstag, 22. mai // morgens gings zum flughafen. flug nach hervey bay, queensland. und kaum ist tanja wieder in einer stadt, geht das geld weg wie nichts :D ganz schlimm.

mittwoch, 23. mai // morgens hat mich nick abgeholt, der zu dem zeitpunkt noch 24-jaehrige sohn meiner farmeltern, die ich gerade verlassen habe. (er wurde 25 am 24. mai). mit seinem ute. und ab ging es nach fraser island. dort haben wir 2 naechte geschlafen. auf der ladeflaeche des utes. die 2. nacht unter sternenhimmel (in der ersten nacht hat es geregnet und wir mussten eine plane drueber spannen. das waren coole tage. mit 80km/h am strand entlang fahren, grillen auf nick's kurz vorher selbst gefertigten bbq mit selbst entfachten lagerfeuer (was natuerlich voellig verboten war), andere leute ausgelacht, waehrend sie im sand stecken geblieben sind ;), dingos aus naechster naehe gesehen (beim abendessen habe ich auf einmal einem in die augen geschaut, 3m von mir, der ums auto herum kam... das gab einen kurzen aber heftigen adrenalin stoss).. und und und. das waren coole 3 tage auf fraser. nick hatte waehrenddessen geburtstag. haben quasi reingefeiert in einer leeren karaoke bar und waren voellig betrunken :D das wetter war leider nicht allzu gut. immer mal regen am ersten tag. der zweite und dritte tag waren ok. da kam zwischendurch immer mal wieder die sonne durch, aber es war trotzdem recht windig und kuehl. trotzdem war ich dann doch 1mal im meer. am morgen nach der geburtstags reinfeierei... :D hat geholfen

freitag, 25. mai // nachmittags oder eher abends hatten nick und ich genug von der insel. mit der faehre ging es zurueck nach hervey bay und die kueste hoch nach rockhampton, queensland (mehr als 4 std). da kamen wir um mitternacht in einem motel an und konnten endlich den sand von fraser abspuelen.

samstag, 26. mai // nach einem gemuetlichen morgen und fruehstueck in rockhampton (oder auch kurz "rocky") ging es noch einmal 4 stunden oder mehr weiter richtung norden, bis nach nebo. dort ist nick am abend auf einem rodeo geritten - bullriding. mein zweites rodeo also. eine richtig lustige angelegenheit. viele cowboys, viel alkohol, und am abend schlaeft jeder auf dem rodeoground in zelten oder wie wir auf der ladeflaeche des utes - hunderte bzw wohl eher tausende von leuten.. a lot of fun!!

sonntag, 27. mai // hat ein weilchen gedauert, bis nick wieder nuechtern war und wir weiterfahren konnten :D am ausgang des rodeogrounds stand naemlich die polizei und hat per atemkontrolle alle fahrer kontrolliert.. ich glaube, gegen mittag waren wir aber schliesslich wieder auf der strasse. und weiter ging es nach airlie beach, queensland, wo wir gegen spaeten nachmittag/abend in einem motel/resort ding ankamen. nach der ersehnten dusche hatten wir nur noch kraft, um eine pizza zu bestellen :D

montag, 28. mai - also heute // die uebrig gebliebene haelfte der pizza vom vorabend gabs zum fruehstueck (keine angst, stand ueber nach im kuehlschrank). anschliessend auschecken und direkt an die kuenstliche lagune in airlie beach gefahren, im gras in der sonne gelegen - im bikini. das tat gut. nick hat sich gegen mittag verabschiedet. er muss morgen wieder arbeiten. ich habe noch ein wenig die sonne genossen. auf dem heimweg zum hostel bin ich an einigen travel agencies vorbeigelaufen und schwupps, habe ich mir eine 2 tages whitsunday islands tour gebucht. morgen frueh gehts los. eine nacht auf dem segelboot. und eine kleine touchtour habe ich auch mitgebucht. ich hoffe, die sonne spielt mit.

zu hause - im hostel meine ich - bin ich uebrigens immer noch nicht. bin in dem travel agent office haengen geblieben. dort gibt es immer freie computer- und internet nutzung, wenn man etwas mit denen bucht. die gelegenheit habe ich doch gleich genutzt, um mal wieder etwas hier rein zu schreiben.

ihr seid auf dem neuesten stand. ich geniesse meinen urlaub. wuenscht mir glueck mit dem wetter. dort, wo es die naechsten 2 tage hingeht, soll es einen der schoensten sandstraende australiens geben, wenn nicht sogar einen der schoensten der welt.

hang looooooooooooose. bilder folgen dann irgendwann - wie immer halt :)

letzter farmtag :(

Sonntag, 19.05.2013

.. aber schoene bildchen noch einmal zum abschluss. vor allem die suessen kaelbchen. goldig!!!! das kleinere der beiden grauen ist noch keine 2 wochen alt, glaube ich (wurde auf jeden fall erst nach meiner ankunft - vor 6 wochen - geboren)

hmm.. fotoshooting mit indy... ;) ich habe es versucht

alltag

Samstag, 11.05.2013

6uhr. zeit zum schafe treiben. was soll man auch sonst anderes an einem samstag morgen machen.... ??!! :D der ganz normale alltag im farmleben.

beim letzten eintrag gabs ein paar bilder zu "king of the ranges". darueber habe ich ja noch gar kein wort verloren. am wochenende nach dem rodeowochenende, also sonntag 5. mai, hat mich deb, die managerin der nachbarfarm und eine gute freundin von linda, mit zum naechsten bekannten pferdeevent genommen. bei "king of the ranges" gibts allerdings kein bullriding, wenn ich das richtig verstanden habe, alles dreht sich nur ums pferd. die teilnehmer muessen an drei tagen (freitags bis sonntags) verschiedene disziplinen absolvieren, u.a. hufschmied spielen und ein pferd beschlagen (fuer nicht pferde-kenner: hufeisen drauf machen), einen querfeldein-ritt durch buschland, ohne sattel einen kleinen parcours abreiten, ein wildpferd einfangen (in der arena, nicht in der freien wildbahn), ein buckelndes wildpferd reiten... ich glaube, es sind insgesamt 7 oder sogar 10 disziplinen, alle basierend auf urspruenglichen cowboy-arbeitsmethoden, wie sie auch heute noch verwendet werden. sonntags ist der finaltag. da gibts dann nur noch die disziplinen "wildhorse catch" und "bucking horse riding". das war schon schoen!!!! ganz viele pferde auf einem haufen :) tanja war gluecklich - noch gluecklicher als sie sowieso schon war/ist.

drumherum gabs noch ein paar andere sachen wie ziegenrennen und hundehochsprung. mein traumpferd habe ich auch gesichtet, eine wunderschoene pintostute.

und dann natuerlich nicht zu vergessen, mickey, der mein cowgirl outfit komplett macht.

der oldtimer auf dem nachfolgenden bild faehrt noch. ich bin selber nicht gefahren, aber wurde auf eine kurze tour durch cassilis mitgenommen. richtig cool. der besitzer hat noch 3 andere solcher alten wagen in seiner garage stehen. er startet mit alten ueberresten, die irgendwo in einer scheune gefunden werden, teilweise nur die raeder, nicht immer komplett, ein paar achsen und ein halber motor.. das gruene autochen ist aber am schoensten! :) die marke ist "brush". irgendetwas amerikanisches, glaube ich. unter den anderen wagen ist auch eines, das so aehnlich aussieht, wie das dreirad auf dem rechten bild. der typ hat mir erzaehlt, das waere das erste auto von ford. bin mir aber nicht so sicher. wenn man es googelt, kommt fuer "tin lizzy" (fords erstes auto) ein richtiges auto, waehrend das erste auto ein benz ist, eben jenes dreirad. bin da jetzt auf dem gebiet natuerlich nicht sonderlich versiert, vertraue einfach mal google und schreibe das hier rein :D fakt ist, so ein dreirad-aehnliches ding stand in der garage, statt dem lenkrad gab es diese stange und es hatte aber 4 statt 3 raeder, wenn ich mich recht erinnere. ist jetzt schon ein weilchen her und ich habe leider kein foto gemacht. vielleicht kann ich das noch nachliefern. die garage ist direkt neben dem cafe.

ich bin unter der woche weiterhin fleissig am streichen. die rueckseite des hauses ist fast geschafft. es fehlt noch eine zweite schicht gruene farbe. die bilder, die ich vom streichen gepostet habe, zeigen die beiden seitenwaende des cafes, links und rechts. linda hatte vor mir ein irisches paerchen hier, die die front gestrichen haben und die rechte seite angefangen, sprich weisses undercoating (unterfarbe?) und fast komplett eine schicht gruene farbe drauf. d.h. da musste ich die erste schicht farbe beenden und anschliessend eine zweite schicht draufstreichen. die linke seite war nur "undergecoated". hier habe ich 2 schichten farbe draufgestrichen. und die verandaseite.. na ja, die hatte eigentlich garnichts. war nur abgeschliffen mit sandpapier. da musste ich undercoating draufpinseln und bin jetzt fast fertig mit der ersten schicht farbe. sieht schon gut aus :) ist fast wie mein kleines, naja schon eher grosses, eigenes projekt. und es ist ein schoenes gefuehl, zu wissen, dass etwas von mir hier in australien bleibt :)

biiiiiiilder

Dienstag, 07.05.2013

endlich kommen mal wieder ein paar bilderchen. scheinbar hat der server von auslandsblog.de probleme, wenn ich meine bilder in voller groesse (5mb pro bild und mehr) hochlade. da streikt er. daher habe ich jetzt die groesse ein wenig verringert. zum mal kurz schauen, sollte die qualitaet ausreichend sein. wer will, bekommt die fotos ja dann sowieso zu hause gezeigt :)

pighunting

 

rodeo in cassilis

kings of the ranges

auf der farm

                   

painting the cafe

   

ein australisches rodeo und andere tolle sachen

Donnerstag, 02.05.2013

eigentlich ist doch garnicht so viel zeit vergangen seit dem letzten blogeintrag - hmm, ok, doch schon 2 wochen - aber ich habe schon wieder neues zu berichten.

pighunting, samstag 13. april 2013

das habe ich beim letzten mal ganz vergessen zu erwaehnen. nachdem ich tagsueber zum ersten mal mit ivan auf der farm gearbeitet hatte - kam ja am 9. april hier auf glenalvon an - kamen abends kirt und anthony vorbei. das sind 2 junge familienvaeter, ich schaetzte sie auf anfang/mitte 30, die etwa alle 4 wochen samstag nachmittags hier herausfahren, um schweine zu jagen. ein richtiger maennerabend, ohne frau und kids, dafuer mit ein bisschen bier und rum. die beiden kennen sich seit der grundschule und geniessen diese wochenenden. meist kommen sie gegen 4 auf der farm an, mit ihren 2 hunden, fahren los und jagen bis in die nacht. wird schonmal 2 uhr, haben sie erzaehlt. dann uebernachten sie im werkzeugschuppen, kommen sonntag vormittags fuer kaffee und kuchen in lindas cafe in cassilis vorbei und fahren dann wieder heim. zum schweinejagen nehmen sie immer gerne die backpacker mit, die gerade bei linda und ivan auf der farm sind, daher wusste ich bescheid. kirt und anthony kamen also nachmittags hier an. ich war gerade dabei, den rasen ums haus herum zu maehen - flaeche wahrsch knappe 50m x 50m. hatte ein kleines rasenmaeher-autochen. das hat einen riesen spass gemacht :D zurueck zu den schweinen. kirt und anthony kamen an, in tshirt und shorts und flipflops. typisch aussie. ich dachte schon, die wollten so raus in die felder, aber sie haben sich dann doch umgezogen. lange jeans und bequeme turnschuhe. 2 hunde waren dabei. wenn es mit den bildern klappt, seht ihr sie auf den bildern. die waren echt gross, gingen mir wahrscheinlich bis zur huefte, aber unglaublich lieb. trigger, ein grosses schwarzes etwas, maennlich, der kopf sah ein bisschen aus, wie der eines labradors. und dann coco, die hundedame, sieht aus wie indy - ist ja auch die schwester - nur mit ein bisschen mehr weiss am kopf und am koerper, ausserdem ein wenig groesser. die hunde bekamen schutzuniformen, hauptsaechlich vor die brust, damit sie geschuetzt sind, und ausserdem einen kleinen gps sender. ich war ueberrascht, wie professionell die sache gehandhabt wird. spaeter werdet ihr sehen, diese gps teile sind durchaus noetig!! spaeter.. zunaechst einmal hiess es, losfahren . ich hatte die landschaft im letzten eintrag schon ein bisschen beschrieben. hier und da doch relativ steil und vor allem sehr rockig. quad-zugaenglich, ja, aber mit dem auto????? JA, geht. die beiden waren mit kirt's ute hier - wer nicht weiss, was das fuer ein auto ist, googelt mal "ute land cruiser". so ein teil.. kirt am steuer, anthony und ich hinten mit den hunden auf der ladeflaeche, ab den berg hoch und runter. haette mir das vorher jemand gesagt, dass man die tracks auch mit dem auto fahren kann, ich haette es wahrscheinlich nicht geglaubt. aber, 4-wheel-drive und ab gehts. war schon eine kleine achterbahnfahrt. zwischendurch gabs immer mal ein bierchen oder cola-rum. die beiden sagten mir, die beste zeit zum schweine jagen, waere zwischen und 4 und 6 am nachmittag. ich glaube, wir sind gegen 4 losgefahren. hunde riechen bekanntlich recht gut. coco und trigger standen mit hochgereckten nasen mit uns auf der ladeflaeche und sobald sie meinten, ein schwein gerochen haben, gings runter vom ute und ab in die buesche. nicht immer erfolgreich. gleich beim ersten mal haben wir sie voellig verloren. ist ja alles sehr weitlaeufig hier. wir irgendwo am hang, die hunde irgendwo unten oben links rechts. das gps war sich da selbst nicht so sicher. wir die hunde gerufen, nichts. das gps teilte uns mit, sie waeren 800m weiter links. sind also an den vermeintlich angezeigten punkt zurueck achterbahn hoch und runter gefahren. das gps sagte, sie seien nun 200m in der anderen richtung, aus der wir gerade kamen, entfernt. hmmmmm.. irgendwann nach wahrscheinlich einer stunde oder mehr haben herrchen und hunde wieder zusammen gefunden. ein bisschen blut am kragen der schutzuniformen und gestank sagten uns, die hunde haben tatsaechlich ein schwein gefunden und vermutlich kreuz und quer gejagt. ich sollte vielleicht mal erwaehnen, wozu man die hunde ueberhaupt braucht: ihre aufgabe ist es, die schweine zu finden, zu jagen und dann festzuhalten. sie werden trainiert, nur die ohren anzugreifen und sich darin zu verbeissen, damit der rest des schweinekoerpers unversehrt bleibt, falls er verkauft werden soll. groesster abnehmer dieser erbeuteten wildschweine ist angeblich deutschland, wurde mir berichtet. der hund haelt das schwein am boden oder auch einfach nur durch bellen am gleichen fleck. herrchen muss so schnell wie moeglich herbei gerannt kommen, daher gps, und das schwein toeten, damit der hund nicht verletzt wird. die schweine kaempfen natuerlich um ihr leben und koennen ganz gut zubeissen. wenn ihr aufmerksam gelesen habt, wird euch aufgefallen sein, dass wir durch die grosse suchaktion mittlerweile nach 6uhr hatten. die gute schweine-jagd-zeit war damit schon vorbei. tatsaechlich haben in der ganzen nacht - wir waren bis 9uhr abends unterwegs - nur einmal ein kleines rudel von 3 schweinen gesehen. eines davon hat kirt aus wahrscheinlich knapp 100m entfernung mit dem gewehr erschossen. die hunde haben dazu eigentlich garnichts beigetragen. die waren in einer anderen richtung verschwunden :) normalerweise wuerden sie deutlich mehr schweine erwischen, teilweise bis zu 15 und mehr, sagten anthony und kirt. fuer mich war es aufregend genug.

das haus voller leute

am tag nach meinem geburtstag, am dienstag den 23. april, kam abends eine junge familie zu besuch, die bis samstag nach dem rodeo bleiben sollte. anna, die mutter, ist glaube um die 30 jahre alt. annas mutter ist eine gute freundin von linda und anna war als kind selbst oft bei linda zu besuch. nun ist sie verheiratet mit david und hat zwei kinder. ruby, 6, und harvey, 4, sind zwei blonde engelchen. eine richtig nette familie. am tag ihrer ankunft waren linda und ich unterwegs in mudgee und dubbo. wir kamen erst abends auf der farm an. ich hatte meine haare seitlich am kopf entlang geflochten (hatte ich im loewenbraeu angefangen..), fuer die stadt. ruby sah das und war wohl gleich voellig verliebt. von da an, hatte ich einen kleinen schatten :) am naechsten morgen musste ich ihr die haare genauso flechten, wie ich sie hatte. am morgen danach hatte ich einen einfachen, unordentlichen dutt. ruby wollte die gleiche frisur. liebes cousinchen, ich bin dann jetzt also schonmal ein bisschen vertraut. bereit fuer klein lea :) die familie hat ihren urlaub sehr genossen, denke ich. fuer die kinder war es ein riesen spass. mittwochs sind wir alle auf der ladeflaeche des utes ueber die weiden gefahren, haben am bach gehalten, donnerstags haben sie feuerholz gesammelt (ich habe in der kueche kekse fuers cafe gebacken). ein kleines grosses abenteuer.

donnerstag abends waren wir schliesslich zu 11 im haus. linda, ivan und ich plus anna, david und die kids macht 7. die uebrigen 4 gaeste waren heather (26) und nick (24), die kinder von linda und ivan, mel, heathers freundin, und jilly, lindas schwester. die 4 kamen wegen des rodeos. das war richtig nett, das haus auf einmal voller leute zu haben. nach dem abendessen gabs eine kleine ueberraschung fuer mich. auf einmal kam ein kuchen und alle am tisch haben mir ein geburtstagsstaendchen gesungen. ich haette fast geweint. das war richtig toll!! vielen dank uebrigens an alle, die mir, auf welchen wegen auch immer, gratuliert haben. ich habe mich sehr gefreut und hoffe, ich habe mich bei allen bedankt! wenn nicht, schande ueber mich. danke hiermit!! ;)

rodeo, freitag 26. april 2013

und dann war es endlich freitag. darauf hatte ich mich die ganze zeit schon gefreut, seit linda kontakt mit mir aufgenommen hatte und gleich in der ersten email geschrieben hat, am 26. gibts hier im ort ein rodeo. das war mit ein grund, weswegen ich mich - gott sei dank - fuer diese farm entschieden habe. der andere grund war ein einfacher satz, ebenfalls in einer email von linda "manchmal ist das haus leer und nur ivan und ich sind hier. und manchmal ist es voll mit leuten, die ueberall auf dem boden schlafen". war dann ja tatsaechlich so, nachdem neben ivan, linda und mir noch die 8 anderen gaeste im haus waren. sehr sympathisch. das rodeo fing um 3uhr nachmittags an. ich habe morgens mit nick einen anhaenger mit grosser ladeflaeche zum "rodeoground" runtergefahren, auf dem wir spaeter sitzen konnten, um bessere sicht auf das geschehen zu haben. nach und nach waren wir alle unten. alles voller jeans und cowboyhuete, pferde mit westernsaetteln, lassos, stiere und kaelber.. ein bisschen wild west feeling :) es gab verschiedene disziplinen wie bullriding oder bucking horse riding, barrelracing (zu pferd so schnell wie moeglich um 3 im dreieck aufgestellte tonnen reiten), es galt kaelber mit dem lasso zu fangen. in einer weiteren disziplin arbeitete man im team: einer fing das kalb mit dem lasso ein, der zweite mann/frau musste dann - vom pferd aus! - mit seinem lasso die hinterlaeufe des kalbes einfangen. und und und. das erste alkoholische getraenk hatte ich mit jilly, lindas schwester :D das war ein cooles event!!

ach leute, mir gefaellts hier. bleibe wahrscheinlich noch bis ende mai hier auf der farm. aber frisch wird es. brrrrrrr. tagsueber in der sonne super, aber morgens und abends/nacht ist es richtig kalt. glaube, das hatte ich schonmal geschrieben

viele, viele gruesse nach hause. ich freue mich jetzt schon langsam auf den sommer in deutschland und die schwimmbadsaison!

news news news

Donnerstag, 18.04.2013

letzter sonnenuntergang auf "gananny"

neue farm "glenalvon"

hmm, also eigentlich sollte an dieser stelle ein bericht folgen ueber das, was ich in den letzten 1 1/2 wochen auf der neuen farm erlebt habe, aber na ja.. parallel zum schreiben, habe ich mir eine dvd eingelegt... und dann doch mehr film geschaut, als geschrieben. wie das so ist. daher jetzt nur ein paar kurze infos. hier ists schon 11 uhr und tanja moechte ins bettchen.

ich bin jetzt auf der farm "glenalvon", angeblich 15min weg von cassilis, dem naechsten kleinen oertchen - wenn ich fahre, dauert es ca 25-30min :D meine neuen farmeltern sind linda und ivan, ein aelteres ehepaar, deren erwachsene kinder (24 und 26) schon aus dem haus sind. lovely, wuerde ich jetzt im englischen sagen, einfach lovely. fuehle mich sehr wohl. die farm liegt zwischen huegeln ein bisschen versteckt in einem kleinen tal. um zum haus zu gelangen, muss man zunaechst einen kleinen fluss DURCH- nicht ueberqueren (15m breit wuerde ich mal grob schaetzen). 5 hunde gibts dazu. bin schon voellig verliebt. 2 bordercollie huendinnen, tinks - das ist kurz fuer tinkerbelle - und sue, die immer angerannt kommen, sich fast auf die fuesse setzen und wahrscheinlich am liebsten die beine hochkrabbeln wuerden, wenn sie koennten, und es geniessen, gestreichelt zu werden. boy, ein junger bordercollie ruede sagt man glaube ich (maennlicher hund halt..). noch sehr verspielt. genauso wie nis, eine junge kelpie dame. beide sind glaube ich noch nicht viel aelter als ein jahr, wenn ueberhaupt. nis ist unglaublich frech und lebhaft, und hoert nur, wenn sie moechte. boy macht sich schon recht gut. und dann ist da noch ein indy....... hach. mein herz habe ich ja schon ein bisschen verloren, befuerchte ich. indy ist ein pigdog, d.h. sie jagt die wildschweine (verwilderte hausschweine). rasse weiss ich nicht genau. in deutschland wuerde man sie wahrscheinlich als kampfhund bezeichnen (bilder folgen). sie ist das suesseste ding ueberhaupt. linda war ganz ueberrascht, dass indy sich gleich von mir streicheln liess, da sie sonst fremden gegenueber generell eher zuerueckhaltend ist. vielleicht hat sie gefuehlt, dass ich sie gleich ins herz geschlossen habe. sie haelt ihren kopf immer ein bisschen gesenkt und sieht aus, als ob sie das geschehen von der seite her vorsichtig beaeugt, aber nicht dabei gesehen werden will. mist, ich kann das nicht gut beschreiben. es ist echt sehenswert. sieht aus, als waere sie ein wenig schuechtern. vielleicht bekomme ich das auf video. sie kommt auch meist erst beim zweiten rufen, wenn ich gerade so darueber nachdenke. sie wirkt immer, als waere sie nie ganz sicher, dass sie tatsaechlich gemeint ist, die ich streicheln will. sobald sie aber kapiert, dass ich sie anspreche, kommt sie angerannt wie ein tolpatschiger, verspielter welpe. sie ist 8 oder so :D ein herzchen!!!!!

am 26. april gibts hier ein rodeo. darauf freue ich mich sehr. linda meinte, das wird eine richtige australische erfahrung. im ort cassilis wohnen 100-200 leute. am rodeo werden ca. 2.000 erwartet. richtig mit bullriding und hohem peisgeld. wird busy.

zu meiner arbeit. auch diese farm hat schafe und kuehe. die aufgaben sind also wieder hier und da ein bisschen mustering, zusammentreiben, auf eine andere weide scheuchen etc. zaeune reparieren muessen wir wohl auch noch in den naechsten wochen. der unterschied zur anderen farm ist allerdings das weitaus huegeligere gelaende. und wenn ich von huegeln spreche, meine ich nicht haushoch, sondern eher hochhaushoch oder fast schon skyscraperhoch.. um von einer weide zur naechsten zu gelangen, wird ein quad benutzt. maximal moegliche geschwindigkeit ist 100km/h. das ist schon ein groesseres ding. auf dem jeweiligen hang (!) angekommen, werden die schafe zu fuss mit den hunden zusammen getrieben. puhh, schon ganz gut anstrengend. aber macht spass. und die beiden erwachsenen bordercollies hoeren selbst bei fremden, wie bei mir, aufs wort. tolles gefuehl.

allein aus meiner ersten woche hier draussen gibtes schon wieder viel lustiges zu erzaehlen.

dienstag// angekommmen bin ich am 9. april. sass etwa 1 oder 2 std mit linda und ivan in der kueche und haben beim essen ein wenig gequatscht, da sagen sie mir, sie muessen fuer einen ersten hilfe kurs, den ivan leitete, in den ort fahren. kaemen in 4 oder 5 std wieder. kennen mich gerade mal 2 std und lassen mich gleich allein.

mittwoch// linda besitzt seit letztem august ein kleines cafe in cassilis. das haus hat sie scheinbar komplett renovieren muessen. der innenraum ist soweit fertig, aber die aussenwaende sollten noch gestrichen werden. deswegen hatte sie nach einem backpacker gesucht. meine aufgabe also streichen. bilder folgen. schon eine recht grossflaechige angelegenheit. nimmt ein wenig zeit in anspruch.

donnerstag// streichen

freitag// streichen

samstag// zum ersten mal farmwork. ivan ist hauptberuflich lehrer. das bedeutet, er erledigt grosser aufgaben auf der farm nur am wochenende, da er unter der woche tagsueber in der schule ist und erst nachmittags/abends heimkommt. wir haben an dem samstag schafe von einem hang in den anderen getrieben. ich schreibe mit absicht "hang", damit ihr nicht vergesst, dass wir hier nicht easy auf flachland entlang laufen.. ;) die kuehe von der selben weide wurden wiederum auf eine andere wiese verfrachtet.

sonntag// die eben erwaehnten kuehe in den cattleyard getrieben, der unten am fuss des huegelberges liegt, neben den farmgebaeuden. die kuehe ware ganz oben und auf der anderen hangseite. bin ganz gut gelaufen. den kaelbern wurden nasenringe entfernt, die sie waehrend der letzten 5-6 wochen getragen hatten, um ihnen das milchsaugen am euter der mutter abzugewoehnen. anschliessend wurde ich mit dem quad hoch auf den berghuegel geschickt um tore zu oeffnen und zu schliessen, damit die kuehe auf eine andere weide laufen. cooles teil!! macht spass. dafuer bezahlt man in deutschland gutes geld und hier gehoerts zum joballtag dazu. nice.

montag// linda und ivan machen sich auf den weg nach sydney. bleiben bis donnerstag. da war ich noch nicht mal eine woche hier und sie lassen mich schon wieder allein. die haben echt die ruhe weg. meine aufgabe, mit dem zweiten auto nach cassilis fahren, das cafe weiter streichen, und abends mit den hunden eine runde laufen. anschliessend huende, gaense und huehner fuettern. ganz vergessen: morgens bevor linda und ivan abgefahren sind, hat mich ivan auf eine weide geschickt, weil er meinte, von der strasse aus gesehen zu haben, wie ein schaf mit dem kopf im zaun haengengeblieben ist (kein dichter maschendrahtzaun, sondern ein paar horizantal und vertikal gespannte draehte, sodass zwischenraeume bleiben. perfekt fuer schafskoepfe...). ich soll es wieder herausziehen.einfach packen, kopf drehen und ziehen. hmhm, wenn das so einfach waere. die dinger sind ja sofort voellig hysterisch, wenn sie menschen zu nahe kommen. bin also vorsichtig darauf zu. das vieh vorwaerts- und rueckwarts gesprungen. rittlings das schaf zwischen die beine eingeklemmt, kopf gedreht, gezogen und... nichts. ich bin da eher vorsichtig und nicht ganz so brutal wie vielleicht manche farmer. dachte nur an das arme schaf und habe mich garnicht richtig getraut, den kopf richtig zu drehen. das hat manchmal komisch geknackst. wollte dem tier nicht das genick brechen. dann hat es auch noch angefangen ganz komisch zu roecheln, sobald ich versucht habe, ein bisschen zu ziehen und zu machen... puh.. bin also ohen erfolg wieder zurueck gewandert und habe von der gescheiterten mission berichtet. ivan ist mit mir auf dem quad hochgefahren, das schaf sieht uns, ruckt zweimal kraeftig vor und zurueck und schwupps, war es draussen. no comment.

dienstag// streichen. gassi gehen. fuettern. dvd's: stolz und vorteil und mamma mia :D

mittwoch// streichen. gassi gehen. fuettern. dvd's: pulp fiction und manche moegens heiss (mit marilyn monroe)

donnerstag - heute// morgens nach merriwa fahren (40km entfernt), den neuen eimer farbe abholen. streichen. gassi gehen. fuettern. dvd's: 2 andere marilyn monroe filme aus der 3er dvd box :D

soweit zu meiner woche. jetzt ist es schon 12 uhr und ich muss dringend ins bett. morgen gehts ja wieder frueh raus, also gegen 7 oder so. und ich habe nun doch alles berichtet, was ich euch wegen der spaeten uhrzeit eigentlich im naechsten artikel beschreiben wollte.

mit den fotos muss ich mir etwas ueberlegen. der server hier spinnt. ich kann nur abundzu bilder hochladen, und dann auch nur wenige auf einmal. nervig. bilder sind aber ein muss. es ist einfach wunderschoen hier. die landschaft ist ein traum.

vielleicht habt ihrs herausgelesen, mir gehts gut!!! ich habe meinen spass und geniesse es zur abwechslung gleich 5 hunde auf einmal zu haben.

habt einen schoenen fruehlingsanfang. hier ist es tagsueber auch noch angenehm warm, aber morgens und abends/nachts ist es wirklich frisch.

bis bald. tanja

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.